Erneute Ping-Mails. Von Melanie Bieder-Müller

Es erreichen mich Meldungen dass mal wieder Ping-Mails der Capitax AG im Umlauf sind. Dieses mal schreibt euch Melanie Bieder-Müller. Ich selbst habe zwar noch keine dieser Emails bekommen aber in den Kommentaren meines vorherigen Artikels und per Email wurden mir einige Fälle mitgeteilt.

Im aktuellen Fall wird wieder nach einem Ausbildungsplatz gefragt.

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe im letzten Jahr mein Abitur gemacht und befinde mich danach in einem
einjährigen Auslandsaufenthalt. In diesem Jahr möchte ich eine Ausbildung beginnen
als kaufmännische Angestellte und wollte fragen, ob Sie in diesem Bereich in Ihrem
Unternehmen Ausbildungen durchführen und wenn ja, ob Sie grundsätzlich noch
Auszubildende für dieses Jahr suchen.
Gerne schicke ich Ihnen dann bei Bedarf meine kompletten Bewerbungsunterlagen zu.
Ich würde gerne spätestens zum 01.08. starten, wäre aber auf Ihren Wunsch auch
schon früher verfügbar.
Über eine kurze Antwort, auch im Fall einer Absage, wäre ich Ihnen sehr dankbar,
Vielen Dank!
Melanie Bieder-Müller

Bei mir selbst ist noch keine solche Email angekommen. Mir wurde aber gesagt dass der Absender wieder die Capitax AG ist. Und die Absenderdomain bieder-mueller.me ist wieder mal auf die Capitax AG registriert.

Ich denke aber dass man gegen diese Firma keine Handhabe hat da sie nur auf ein Postfach registriert ist und der eingetragene Geschäftsführer der Firma scheinbar jemand ist der sich darauf spezialisiert hat irgendwelche dubiosen Firmen scheinbar zu leiten falls der echte Geschäftsführer nicht erkannt werden will. Als Geschäftsführer ist ein Uwe Huge Zach eingetragen. Er hat scheinbar schon eine Hintergrundgeschichte.

http://www.maz-online.de/Lokales/Prignitz/Pinnower-will-Loeschung-seiner-Daten

Von meiner Seite aus war es das erst mal. Falls ich weitere Infos kriege werde ich den Artikel entsprechend ergänzen.

 

PS: Liebe Capitax AG. Euer SEO ist fürn Arsch. Ich tauche bei Suchanfragen zu eurer Firma schon auf Seite 1 auf 😀

Vielen Dank Steff Schuster und Ralph Terres für die Hinweise auf die neue Spamkampagne. Vielleicht kriegen wir ja ein paar Leute vor dieser Firma gerettet.

Nachtrag:

Die Emails kommen von der Emailadresse mail@bieder-mueller.me

Sharing is caring!

18 Gedanken zu „Erneute Ping-Mails. Von Melanie Bieder-Müller

  1. Danke für die Bestätigung, dass das Spam ist. Gestern habe ich diese „Bewerbung“ auch bekommen, Spam-Score 1 von 5, also erstmal unverdächtig. Aber bei Anfragen Unbekannter gebe ich den Namen immer erstmal in eine Suchmaschine ein, und das war ja auch gut so 🙂

    Ich frage mich, ob ich in Thunderbird eine Filter-Regel „capitax“ erstellen kann, die auf den String „capitax“ im Received Feld des Mail-Headers reagiert. Hab dazu aber nichts gefunden. Ich habe aber auch nur ein paar Minuten gesucht, ich werde von solchen Mails ja nicht überflutet, war halt neugierig …

    Danke, Bernd..

    • Es ist relativ schwierig diese Mails sicher zu identifizieren da sie korrektes Deutsch und sehr legitim wirkende Server und Domains nutzen. Die einzigen Hinweise auf die Capitax AG geben die whois Daten.
      Ich bastel momentan an einem Tool mit welchem ich meinen gesamten Posteingang automatisch prüfen kann und die Whois-Daten abfragen kann. Ich wüsste gern wie viel Spam Capitax sonnst noch verschickt. Falls ich da was sinnvolles erreiche werde ich dazu noch einen Artikel verfassen.

  2. Hallo,
    einmal bin ich reingefallen auf diese Art „Bewerbung“, indem ich noch freundliche Ratschläge gegeben habe. Durch diese miesen Touren werden wahrscheinlich ehrlich gemeinte Bewerbungen sofort in Miskredit gebracht. Schade, denn jedesmal zu recherchieren, kostet mich zu viel Zeit.
    Diesmal habe ich mich ein wenig nach „Herrn“ Uwe Hugo Zach im Netz umgesehen. Nach drei Klicks bekam ich eine interessante Seite zu sehen:
    https://companycheck.co.uk/director/917804997/MR-UWE-HUGO-ZACH/companies
    Hieraus ergibt sich, er ist derzeit noch als Direktor bei 30 !! Firmen aktiv. So verdient er als Strohmann sein Geld, siehe : http://www.maz-online.de/Lokales/Prignitz/Pinnower-will-Loeschung-seiner-Daten
    Eine ziemlich abgezockte Type.

  3. Hallo, vielen Dank für den Beitrag,
    hat mich vor einer Antwort gerettet 😉
    Aber für mich als Laien, was haben die genau von solchen Emails?

    • Der Sinn dahinter ist zu prüfen ob die Adressen aktiv sind. Adressen welche antworten sind generell wertvoller im Verkauf als tote bei welchen man auf gut Glück spammen muss.
      Und so eine fingierte Bewerbung ist dafür natürlich optimal. Sie wirkt legitim und wichtig und die Leute sind eher dazu geneigt zu antworten.

    • Der Sinn dahinter ist zu prüfen ob die Adressen aktiv sind. Adressen welche antworten sind generell wertvoller im Verkauf als tote bei welchen man auf gut Glück spammen muss.
      Und so eine fingierte Bewerbung ist dafür natürlich optimal. Sie wirkt legitim und wichtig und die Leute sind eher dazu geneigt zu antworten.

  4. Herzlichen Dank für die Bestätigung, lag also mit mein Verdacht richtig.
    Muss schon eine sehr dubiose Firma sein die sich solcher Mittel bedient.

    Herzlichen Dank für Zeit und Service

  5. Oha ….. zum Glück habe ich erst einmal google. angeworfen. Hätte alles erwartet, aber eben nicht, dass es eine Spammail ist!

    Danke!!

  6. Habe gerade eben auch die Mail bekommen.
    War aber skeptisch wegen der Mail Adresse da ich noch nie eine Adresse mit einer .me Endung gesehen hatte und bin auf diese Seite gestoßen.

    Danke für den Hinweis!

  7. Oh heute morgen ist dann auch auf der Impressumsadresse dieses Blogs die Bewerbung eingegangen. Hatte mich schon gefragt wann ich was dazu bekomme.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.